Gesundheitsmanagement

GESUNDHEITSMANAGEMENT – AUCH FÜR KLEINERE UND MITTLERE UNTERNEHMEN

Wir sind Partner eines Anbieternetzwerkes, das sich zum Ziel gemacht hat, Unternehmen bei der Umsetzung von Strukturen des betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Die Angebote sind speziell auf die Bedarfe von kleinen und mittleren Unternehmen ausgerichtet. Sie umfassen Stressmonitoring und Coaching für die Beschäftigten, Weiterbildung betrieblicher Multiplikatoren und Beratung für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Unsere individuellen Coachingangebote der Schnellen Hilfe sind damit eingebunden in die Entwicklung einer umfassenden betrieblichen Gesundheitsstrategie.

Das umfassende BGM-Angebot finden Sie hier: BGMfuerKMU.de

Weiterführende Informationen:

Fachartikel „Muddling-through statt Management? Die Praxis des BGM in kleinen Unternehmen“

  • Fachartikel „Muddling-through statt Management? Die Praxis des BGM in kleinen Unternehmen“
    Betriebliches Gesundheitsmanagement umfasst, wie jeder systematisch angelegte Veränderungsprozess, folgende logische Schritte: Zieldefinition, Analyse, Maßnahmenableitung, Durchführung, Evaluation und Fortschreibung. Dieses Vorgehen ist im Prinzip in kleinen und großen Unternehmen gleich. Es muss aber sehr unterschiedlich „interpretiert“ werden, damit sich kleinere Unternehmen nicht überfordern. Aber es ist auch nicht nötig, extrem formalisierte Strukturen in einem kleinen Betrieb zu installieren, denn bei allen Problemen und Restriktionen von kleinen Unternehmen haben sie auch erhebliche Vorteile gegenüber großen.
    Fachartikel „Muddling-through statt Management? Die Praxis des BGM in kleinen Unternehmen“ (PDF), 334 KB

Fachartikel „Innovatives überbetriebliches Gesundheitsmanagement – Das SCOUT-Modell“

  • Fachartikel „Innovatives überbetriebliches Gesundheitsmanagement – Das SCOUT-Modell“
    BGM in kleinen Unternehmen kann nur funktionieren, wenn es durch smarte Instrumente unterstützt wird und im Bedarfsfall auf externe, professionelle Unterstützungsstrukturen zurückgreifen kann. Das SCOUT-Modell besteht aus folgenden Säulen: Stressmonitoring durch DOSIMIRROR, Coaching durch die „Schnelle Hilfe“, Organisationsberatung zur Verhältnisprävention, Training betrieblicher Multiplikatoren. In der Summe ermöglicht die externe Unterstützung eine systematische Vorgehensweise, die sonst in einem kleinen Unternehmen kaum möglich wäre. Die einzelnen Module der Unterstützung greifen ineinander und führen zu einem Maximum an Output bei einem Minimum an personellem Input.
    Fachartikel „Innovatives überbetriebliches Gesundheitsmanagement – Das SCOUT-Modell“ (PDF), 126 KB

Buchveröffentlichung „Smartes Gesundheitsmanagement durch digitales Stressmonitoring: Das SCOUT-Modell“

Broschüre zum Gesamtangebot Gesundheitsmanagement

  • Broschüre zum Gesamtangebot Gesundheitsmanagement
    In jedem Unternehmen ist die Gesundheit der Mitarbeitenden ein hohes Gut, das es zu schützen gilt. Doch wie kann Gesundheitsmanagement über die gesetzlichen Vorgaben hinaus funktionieren? Das SCOUT-Modell bietet Lösungen, die jeder Person ganz individuell weiterhelfen, aber auch auf übergeordneter Ebene das gesamte Unternehmen miteinbeziehen: Mit den vier Säulen des SCOUT-Modells können Unternehmen jeder Größe systematisch die Gesundheit der Beschäftigten unterstützen.
    Broschüre zum Gesamtangebot Gesundheitsmanagement (PDF), 2 MB